15 articles Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Weniger Fleisch

Veggie-Dingsda: Fleisch mit Fleisch oder ohne Fleisch, Hauptsache es schmeckt

Veggie-Dingsda: Fleisch mit Fleisch oder ohne Fleisch, Hauptsache es schmeckt

Endlich: Das ist der finale Beitrag zur Veggie-Debatte. Er kommt von der Rügenwalder Mühle, dem Fleisch- und Wurstwarenhersteller, der sich neuerdings als Spezialist für vegetarische Produkte profiliert. Endlich klare Worte – kein Gerede um den heißen Brei bzw. um die vegetarische Wurst: Fleisch mit Fleisch oder ohne Fleisch, Hauptsache es schmeckt! Im neuen Spot des Unternehmens werden alle Fragen zu Sinn und Zweck vegetarischer Wurst- und Fleischersatzprodukte auf höchstem Niveau restlos geklärt. Fleisch wo kein Fleisch …

weiterlesen...

Alles hat ein Ende – auch die Wurst hat eins

„Wir sind die erste und letzte Generation, die jeden Tag Fleisch isst“ Diese kluge Erkenntnis – gelesen in der jüngsten Ausgabe der Lebensmittel Zeitung – über den vermutlich unausweichlichen Wandel in unseren Ernährungsgewohnheiten stammt von Christian Rauffus, Inhaber Rügenwalder Mühle. Weil Herr Rauffus ein kluger Mann ist, zieht er daraus für sein Unternehmen jetzt schon die Konsequenzen. Keine Sorge – die Rügenwalder Teewurst wird es auch künftig noch geben. Trotzdem will er den Schwerpunkt des …

weiterlesen...

Der neue Fleischskandal: ALDI senkt die Fleischpreise

Der neue Fleischskandal: ALDI senkt die Fleischpreise

Das ist ein echter Fleischskandal: ALDI hat am Wochenende zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen die Preise für Fleisch- und Wurstwaren gesenkt – um bis zu zehn Prozent –  und damit im Preiskampf der Discounter um den niedrigsten Fleischpreis eine neue Runde eingeläutet. Verbrauchervertreter und Politiker sind empört – denn klar ist: Am meisten leiden die unter dem Preisdumping, die sich am wenigsten wehren können – die Tiere. Auch Schleswig-Holsteins Agrarminister Robert Habeck (Grüne) platzt …

weiterlesen...

Hirschhausen: Fleischrezept zum Abgewöhnen

Kaum zu glauben, die Lebensmittelzeitung (LZ) zeigt im neuen Jahr Mut zum Humor. Bei einigen Antworten von Dr. Eckart von Hirschhausen im LZ-Interview vom 02. Januar (nur Print) dürfte dem klassischen LZ-Leser aus den Führungsetagen von Lebensmittelindustrie und -handel jedoch das Lachen vergehen. Auf die Frage, auf welches Produkt der Lebensmittelindustrie er noch sehnlichst warte, antwortet der Mediziner und Kabarettist: „ Bei Erkältungen gibt es bis heute nichts in der Apotheke, was besser wirkt als …

weiterlesen...

Hofreiter: Wer Fleisch isst, frisst anderen die Lebensgrundlage weg?

Das Wort zum Sonntag kam heute vom neuen Fraktionschef der Grünen Anton Hofreiter, der im Interview mit der WAMS konstatiert : „Bei uns muss sich einges ändern“- und aus dem Veggie-Day Debakel die Lehre zieht: „ Diese Haltung: ‚Wir wissen, wie du zu leben hast‘, die müssen wir ändern. Es macht einen großen Unterschied, ob wir sagen, wir wollen, dass es in jeder Kantine ein anständiges vegetarisches Gericht gibt. Oder ob wir den Eindruck vermitteln, …

weiterlesen...

„Veggie-Day? Bei uns nicht machbar – schon gar nicht vor den Wahlen!”

„Veggie-Day? Bei uns nicht machbar – schon gar nicht vor den Wahlen!”

Der Vorschlag der Grünen, einen Veggie-Day in Kantinen einzuführen (siehe auch den gestrigen Blogeintrag), hat unglaublichen Wirbel entfacht und ganze Shitstürme im Web ausgelöst. Prof. Christoph Klotter, Ernährungspsychologe an der Universität Fulda, analysiert im Gespräch mit Friedhelm Mühleib die Gründe, die hinter dem öffentlichen Aufschrei stehen: Mühleib: Wie lässt sich so viel Aufregung um ein bisschen weniger Fleisch in unserem Ernährungsalltag erklären? Klotter:  Der Veggie-Day wird von vielen als Reglementierung in einem sehr intimen Bereich …

weiterlesen...

Schadet Fleisch tatsächlich den Gefäßen?

Schadet Fleisch tatsächlich den Gefäßen?

Herz-Kreislauf: Rotes Fleisch schädigt Gefäße – so oder ähnlich liest man es derzeit in Headlines quer durch die Medien (siehe auch – etwas fundierter – hier). Grundlage für diese Meldung ist eine kleine Studie, die zu dem Ergebnis kommt, dass Darmbakterien Trimethylamine-N-oxide (TMAO) aus L-Carnitin synthetisieren können und diese Substanz in Mäusen Atherosklerose fördern kann. Da Fleisch L-Carnitin enthält und da das, was einer Maus passiert, grundsätzlich auch einem Elefanten oder einem Menschen wiederfahren kann …

weiterlesen...