350 articles Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Essen

Rap mit PEB für Kids – Abgesang auf die Plattform

Rap mit PEB für Kids – Abgesang auf die Plattform

Hört sich total modern an, klingt aber schon fast ein bisschen verzweifelt: Die Plattform Ernährung und Bewegung (peb) versucht es mit „Ernährung, die ins Ohr geht“ –  einem Rap-Video für Kinder zur Ernährungsbildung. „Wissensvermittlung erfolgt ganz unterschiedlich – gerade kreative Zugänge können eine besondere Aufmerksamkeit bei Kindern und Jugendlichen schaffen und somit nachhaltiger wirken. Musik ist dafür ein wunderbares Medium.“, so ‚Noch-Geschäftsführer‘ Mirko Eichner. Ich wünsche ihm allen erdenklichen Erfolg dabei, bezweifle allerdings, dass ihm …

weiterlesen...

Wie normal sind Corona-Kilos?

Wie normal sind Corona-Kilos?

Gerade im Netz gefunden: „Corona Kilos sind normal“, gepostet von einer promovierten Ernährungswissenschaftlerin. Ist das nicht ziemlicher Unsinn? Corona Kilos sind sicher verständlich und das Verhalten, das zu diesen Kilos führt, lässt sich plausibel erklären. Aber normal sind sie nicht – oder? Normal ist, was der Norm entspricht. In der Psychologie gilt ein erwünschtes, akzeptables, gesundes, förderungswürdiges Verhalten als ‚normal‘ – im Gegensatz zu unerwünschtem, behandlungsbedürftigem, gestörtem, abweichendem Verhalten. Hinter den vielen Corona-Kilos steckt alles …

weiterlesen...

Fleischverzehr: ‘Inzidenzzahl’ sinkt – aber viel zu langsam

Fleischverzehr: ‘Inzidenzzahl’ sinkt – aber viel zu langsam

Große Freude bei den Verfechtern einer pflanzenbetonten Ernährung – laut den neuesten Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung ist der Fleischverzehr der Deutschen auf den niedrigsten Stand seit dreißig Jahren gesunken. Im Web stellen Ernährungsexperten begeistert fest: Wir sind auf dem richtigen Weg! Wenn sich die Experten da mal nicht täuschen. Zu den Details: Niedrigster Stand seit 30 Jahren – hört sich toll an, ist aber mit 57,3 kg nur 1,5% weniger als im …

weiterlesen...

Abgesang auf die Haushaltswissenschaft?

Abgesang auf die Haushaltswissenschaft?

Gestern war Welthauswirtschaftstag. Darüber geredet hat niemand, nicht einmal die, die dazu unbedingt etwas hätten beitragen müssen. Und wer wäre das gewesen? Für alle, die es noch nicht wussten: Es gibt da zum Beispiel eine Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft (DGH). Die hat offensichtlich zum Welthauswirtschaftstag genauso wenig zu sagen wie der Deutsche Hauswirtschaftsrat und die zugehörige Wissenschaftsdisziplin – die Haushaltswissenschaft. Die ist gegenwärtig – laut Angaben der Website ‚kleinefaecher.de‘ – in Deutschland an immerhin zwölf …

weiterlesen...

Vom „Hungerhakenideal“ und den Diätassistenten

Vom „Hungerhakenideal“ und den Diätassistenten

Ein Ernährungssoziologe sollte, zumal wenn er im wissenschaftlich – publizistischen Bereich tätig ist, die wichtigsten Akteure in seinem Spielfeld und deren Positionen kennen. Er sollte z.B. die verschiedenen Gruppen von Ernährungsfachkräften kennen und zumindest ungefähr wissen, wie deren Tätigkeit aussieht und wie diese einzuordnen ist. Der Ernährungssoziologe Dr. Daniel Kofahl  scheint diesbezüglich nicht ganz auf dem Laufenden zu sein. In einem Beitrag der Zeitschrift Cicero ließ er sich mit einem Ausspruch zitieren, in dem er …

weiterlesen...

Kino und Kochkultur werden überleben

Kino und Kochkultur werden überleben

Dieter Kosslick, langjährigen Leiter der Berliner Filmfestspiele, der jetzt seine Memoiren herausgegeben hat,  im Interview mit Gabor Steingart: “Wird das Kino die Krise überstehen?” fragt Steingart. “Ich glaube schon”, meint Kosslick:   Viele Leute bemerken jetzt Dinge, die sie vorher vergessen haben. Ob das nun das Kochen ist oder die Kultur.       Falsch daran ist nur das “oder”. Schließlich ist Kochen ein Teil unserer Kultur – sogar ein gar nicht so kleiner. Wer’s nicht …

weiterlesen...

Cookie Policy (US)

Die SPD hat ein Positionspapier zur Ernährungsarmut in Deutschland mit Fokus auf die Situation von Kindern verfasst. Leider hat das niemand bemerkt und keiner gelesen – ist jetzt auch schon fast drei Monate her. Das Ganze wirkt wie die eilig hin gehudelte Hausarbeit eines mittelmäßig interessierten Studenten für ein Seminar zur Ernährungspolitik. Schnell mal gegoogelt, was die Suche auf den ersten Seiten zum Thema findet. Dann werden die vorwiegend ollen Kamellen ohne viel Sinn und …

weiterlesen...