520 posts von Friedhelm Muehleib

Wie isst Deutschland: Ernährungsreport – Wahrheit und Dichtung

Wie isst Deutschland: Ernährungsreport – Wahrheit und Dichtung

Riesenüberraschung! Für 99 Prozent der Deutschen ist die Hauptsache beim Essen: Es muss gut schmecken! Wer hätte das gedacht. Über die Ergebnisse des Ernährungsreport 2019 – „Deutschland wie es isst“ zu räsonieren, lohnt eigentlich nicht, da sie ziemlich belanglos sind.  Nichts Neues aus dem Schlaraffenland – das übliche Durcheinander von wohlfeilen Plattitüden, in vielen Aspekten mehr Dichtung als Wahrheit. Beim Essen ist der Deutsche nach wie vor auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau: Es …

weiterlesen...

Neues aus der Welt der Wissenschaft: Diabetes, Eier und müde Schüler

Neues aus der Welt der Wissenschaft: Diabetes, Eier und müde Schüler

„Erhöht ein früher Schulbeginn das Diabetesrisiko?“ fragt die ÄrzteZeitung und bezieht sich auf eine Studie der University of Colorado in Aurora, USA an 31 Jugendlichen. Manchmal ist es nur  eine Überschrift, die einen gedanklich stolpern und wehmütig an jene Selbstverständlichkeiten denken lässt, die es nicht mehr zu geben scheint. Nach Normalitäten, die man nicht anzweifeln geschweige denn im Rahmen wissenschaftlicher Studien sezieren muss. Müssen sich Eltern nun künftig den Kopf zerbrechen und vielleicht sogar streiten …

weiterlesen...

ALDI und die bewusste Ernährung – oder wie aus 5700 Tonnen Zucker ein Fliegenschiss wird

ALDI und die bewusste Ernährung – oder wie aus 5700 Tonnen Zucker ein Fliegenschiss wird

    ALDI startet eine Marketing-Kampagne, mit der sich der Discounter als “Partner für bewusste Ernährung” positioniert. Unter dem Slogan “Jeden Tag eine frische Idee” bewerben ALDI Nord und ALDI Süd in allen Kanälen Obst, Gemüse sowie salz- und zuckerreduzierte Produkte. In der entsprechenden Pressemeldung vom 03. Januar heißt es: „Seit 2014 wurden in den Sortimenten beider Discounter in über 860* Produktsorten die Rezepturen angepasst und dadurch insgesamt bis zu 400 Tonnen Salz sowie rund …

weiterlesen...

Wir Hobbits und die Klone des Bösen

Wir Hobbits und die Klone des Bösen

An Weihnachten mal wieder Hobbits geschaut und dabei ins Nachdenken geraten: Sind wir nicht alle ein bisschen Hobbit in unserem deutsch-deutschen Auenland? Eigentlich rührend, wie wir uns um Stickoxid, Glyphosat, Gluten, Laktose und ähnliche Lapalien raufen und programmfüllend mit der Frage ringen, ob man vegetarisch leben muss, um ökologisch-sozial korrekt zu sein und als Vorbild die Welt zu retten. Mit derlei sind wir vollauf beschäftigt, während jenseits des Auenlandes das Böse immer mächtiger wird. Wie …

weiterlesen...

Sterbefasten: Ausweg am Lebensende

Sterbefasten: Ausweg am Lebensende

Sonntagslektüre: „Sterben ist keine Krankheit“ sagt Dr. Michael de Ridder, der seit über dreißig Jahren an verschiedenen Kliniken in Hamburg und Berlin als Internist, Rettungs- und Intensivmediziner tätig ist. Im darauf folgenden Interview in der WELT am Sonntag plädiert er dafür, Sterben wieder als Teil des Lebens wahrzunehmen und anzuerkennen. Seit vielen Jahren setzt er sich aktiv für eine Verbesserung der Palliativmedizin ein und kämpft dafür, Patienten ein würdiges Lebensende zu ermöglichen, wenn sie den …

weiterlesen...

DocFleck braucht Zucker

Dringende Bitte an den Weihnachtsmann: Unbedingt heute noch ein Paket mit Schokolade und Süßigkeiten schicken an Dr. Anne Fleck, Expertin für innovative Ernährungsmedizin und gemeinhin als DocFleck bekannt. Seit ihrem Auftritt heute morgen im ARD Morgenmagazin MOMA mache ich mir wirklich große Sorgen um sie. Dabei fing es so erbaulich an. “Das Weihnachtsfest ist so ein schönes Fest, das sollte man sich nicht durch rigide Dogmen verderben lassen. Der Genuss gehört unbedingt zum Leben und …

weiterlesen...

Wie lange können es sich Ärzte noch leisten, nichts für dicke Kinder zu tun?

Wie lange können es sich Ärzte noch leisten, nichts für dicke Kinder zu tun?

Vor kurzem haben sich Deutschlands Kinder- und Jugendärzte in die Phalanx derer eingereiht, die in tiefer Betroffenheit das Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen bejammern. „Wir können es uns nicht leisten, nichts zu tun“ – so lautet der Schlachtruf, mit dem sie nun in den Kampf ziehen. Das „Wir“ in diesem Schlachtruf versteht sich wohl eher metaphorisch. Denn mit diesem „wir“ meinen die Pädiater keineswegs sich selbst, sondern vor allem Politik, Staat, Institutionen und Lebensmittelwirtschaft. Die …

weiterlesen...