Einer aktuellen Markt-Media-Studie zufolge essen 2,68 Millionen Deutsche über 14 Jahren den beliebten Schokoriegel Banjo. Die müssen allerdings im Keller eine Kiste davon gebunkert haben, denn den Riegel gibt es seit fünf Jahren nicht mehr. Das Ergebnis zeigt das ganze Elend von Umfragen für Markt Media-Studien auf – ganz sicher auch mit großer Relevanz für Umfragen rund um Ernährung und Ernährungsverhalten, insbesondere dann, wenn es um aktuelle Trends geht. „Leben Sie vegetarisch?“ Antworten da viele mit „ja“, bloß weil vegetarisch leben momentan als chic gilt? Derlei Beispiele lassen sich ganz viele konstruieren im Umfeld der Ernährung. „Wie oft kochen Sie pro Woche?“ vielleicht doch eher drei bis viermal als gar nicht, weil selber kochen ja ‚in‘ und zudem gesund ist? Das Ergebnis stellt die Methoden einer ganzen Umfrageindustrie in Frage und außerdem unsere Studiengläubigkeit. Schließen lässt sich daraus in jedem Fall: Derartige Umfragen und ihre Ergebnisse sind mit größter Vorsicht zu genießen!

.
Wer sich für die Einzelheiten interessiert: Bei der Studie handelt es sich um die Markt-Media-Studie best for planning 2014 (b4p) Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) im Auftrag der vier Medienhäuser Bauer-Burda-Gruner-Springer mit dem Ziel, optimale Möglichkeiten der Zielgruppenanalyse und Planung zu finden: „Ein besonderer Fokus liegt auf dem Thema Medienkonvergenz. Die Studie bildet die planungsrelevanten Zielgruppen in ihrer gesamten Komplexität durch die genaue Betrachtung von Menschen, Märkten und Medien ganzheitlich ab.“
Studienkonzept gibt es hier und Methodensteckbrief da.

Share Button