Es geht auf Weihnachten zu. Das merkt man auch an den “besinnlichen” Themen, die jetzt in den Zeitungen nach vorne drängen. Warum eigentlich nur zu Weihnachten? “Nicht falsch, aber realitätsfern” – so urteilen praktische Menschen über solche Themen, und täuschen sich dabei gewaltig. Unter dem Titel “Zivilisation ohne Gott” reflektiert Václav Havel heute in der WELT über die maßlose Selbstverständlichkeit, mit der die moderne Zivilisation ihren Weg zum einzig richtigen erklärt und kritisiert den Wachstums- und Konsumfetischismus der Ökonomen: “Ungezügelter Konsum erzeugt eine neue Form von Eisnamkeit. Wir wissen, dass wir uns selbstmörderisch verhalten und doch machen wir weiter.”  Absolut lesenswert!

Share Button