„Ein amerikanisches ‘Chlorhuhn’ würde ich noch immer dem europäischen ‘Penicillin-Huhn’ vorziehen.“

Friedrich Merz im Handelsblatt (Print – Ausgabe 11. -12.-13. 07.)

Im Handelsblatt-Interview macht sich der langjährige CDU-Politiker, multiple Aufsichtsrat (u.a. Deutsche Börse, Axa) und Vorsitzende der Atlantik-Brücke (privater, überparteilicher Verein zur Stärkung der deutsch-amerikanischen Freundschaft) für das Freihandelsabkommen TIPP stark und meint: Die Angst der Bürger vor sinkenden Standards “ist vollkommen unbegründet. Die Verbraucherschutzstandards sind in den USA sogar teilweise höher als in Europa.”

Share Button