EU gibt 7,2 Milliarden Euro für den Klimaschutz

Angela Merkel nennt die Zusagen „außerordentlich solidarisch“

So titelt die WELT heute in fetten Lettern auf der Frontpage. Bei den 7,2 Milliarden handelt es sich um die Finanzzusage der EU Mitglieder an die Entwicklungsländer für die kommenden drei Jahren. „Toll,“ denkt der Leser erst einmal, „da bewegt sich doch noch was!“ und kann dann auch folgendem Zitat aus ganzem Herzen zustimmen: „Das ist eine riesige Ermutigung für den weiteren Prozess hier in Kopenhagen.“

Des Lesers Blick wandert über die Seite und vernimmt weiter unten: „Nach mehr als zweijähriger Verspätung und Mehrkosten von 5,3 Milliarden Euro starte der Prototyp des neuen europäischen Militärflugzeuges A400M im spanischen Sevilla vor 3000 Gästen zum Jungfernflug.“ Insgesamt hat der Vogel mehr als 27 Milliarden Euro gekostet. Dagegen sind die 7 Milliarden für den Klimaschutz ein Fliegenschiss. Der Leser erinnert sich: Unser Staat gab in diesem Jahr alleine 5 Milliarden für abgewrackte Autos. Herr Schäuble muss im nächsten Jahr 100 Milliarden Euro neue Schulden machen. Die deutsche Beteiligung an den 7 Milliarden für den Klimaschutz wird uns ca. 450 Millionen kosten. Langsam begreift der Leser: 7,2 Milliarden für den Klimaschutz – das ist nicht wirklich eine Ermutigung. Es ist weniger als ein Tropfen auf den heißen Stein.

Share Button