„Die Deutschen geben für Glücksspiel mehr aus als für Obst“ sagt Dieter Krauß, Präsident des deutschen Fruchthandelsverbandes im Interview mit der Lebensmittel Zeitung. Anscheinend hat der Fruchthandelsverband die Hoffnung aufgegeben, dass sich das ändern lässt. Auf die Frage, was die Branche gegen den weiter sinkenden Verbrauch von Obst und Gemüse zu tun gedenkt, antwortet Krau?: „Die Branche beteiligt sich intensiv an Schulfruchtprogrammen und an der Kampagne 5 am Tag. Für weiterführende Marketingmaßnahmen fehlen leider die entsprechenden Margen, aber auch die unverwechselbaren Marken wie in anderen Branchen.“ Da die Kampagne 5 am Tag ziemlich tot ist, investiert man also nur wenig mehr als nichts. Man könnte auf Grund dessen spekulieren, dass der Fruchthandelsverband Ernährung mit viel Obst und Gemüse hierzulande auch für eine Glückssache hält, in die man wegen geringer Gewinnchancen lieber erst gar nicht investiert.

Share Button