EHEC – alle halten die Hand auf. Das wundert wenig, und der Staat ist selbst schuld daran. Wo die Politik leichtfertig (nicht TÜV-geprüfte) Rettungsschirme unfassbaren Ausmaßes über Staaten, Banken und Anleger spannt, müssen die Begehrlichkeiten ins Uferlose wachsen. Was ist die wichtigste Aufgabe des Staates? Zu retten, wer und was zu retten ist! Auf diese Hauptfunktion scheint sich der Staat in den Augen der Bürger mehr und mehr zu reduzieren. Mit welchem Geld soll er das tun? Mit unserem! Er hat kein anderes. Das macht alle Hoffnungen zunichte. Damit das keiner merkt, gibt es erst einmal noch Brot und Spiele: Es lebe der Aufschwung – Steuersenkungen für alle! Was interessieren uns die Schulden, solange noch was in die Kassen kommt. Vor unseren Augen spielt sich die unglaubliche und rasante Wandlung vom Sozialstaat zum Kapitalstaat ab. Zu den Kosten gehört eine dramatische Entsolidarisierung. Warum soll ich mich einbringen und auf Ansprüche verzichten, wenn der Staat vor den größten Räubern in die Knie geht und sie sichert und schützt. Nichts wie drunter, unter den Rettungsschirm. Dort gibt’s momentan noch Freibier für alle. Wenigstens solange, bis der Sturm das Schirmchen zerfetzt.

Share Button