CDU-Politikerin zur Enährungsberatung: voll daneben

CDU-Politikerin zur Enährungsberatung: voll daneben

Wie ignorant ist das denn: Bei Spiegel online ist heute zu lesen, dass „die „CDU-Ernährungsexpertin“ Gitta Connemann – auch mit Blick auf vegane Ernährung – gefordert hat, dass alle Schwangeren eine Ernährungsberatung erhalten sollen, die im Rahmen der allgemeinen Vorsorgeuntersuchungen stattfindet.“ So weit, so gut, so unterstützenswert.  „Wer diese Beratung leisten soll? Aus Sicht der Politikerin könnten dies Frauenärzte, Hausärzte, Kinderärzte, Hebammen aber auch die Mitarbeiter in Horten und Kitas.“ so der Spiegel weiter. Das …

weiterlesen...

Von Daumenlutschern, Nägelkauern und Allergien

Neues aus dem Füllhorn der unnützen Wissenschaft: Wie die Nachrichtenagentur AFP meldet, deuten die Ergebnisse einer Langzeitstudie neuseeländischer Wissenschaftler darauf hin, dass Daumenlutscher und Nägelkauer deutlich besser vor Allergien geschützt sind als Menschen, die sich solche Angewohnheiten im Kindesalter verkneifen. Die Studie wurde im US-Fachblatt „Pediatrics“ veröffentlicht. Demnach entwickelten von mehr als tausend untersuchten 13-Jährigen, die als Kleinkinder weder Nägel knabberten noch Daumen lutschten, knapp die Hälfte mindestens eine Allergie. Von den Probanden, die früher …

weiterlesen...

Wann hat ein Minister das Ungenießbarkeitsdatum erreicht?

Das Leben ist schwer – vor allem das Leben als Verbraucher. Täglich neue Begriffe, die niemand versteht. Demnächst soll es, so lese ich heute Morgen, ein Verfallsdatum für Verbraucher geben. Christian Schmidt, unser Bundesernährungsminister, hat sich das ausgedacht. Aber was bitte soll das bedeuten ? Mein erster Gedanke: Es kann sich dabei nur um das Datum handeln, ab dem Oma den Aldi-Markt nicht mehr betreten darf. „Wir müssen draußen bleiben“ – auf den Schildern, die …

weiterlesen...

Low Carb – das vermutlich potenteste Antidiabetikum?

Low Carb – das vermutlich potenteste Antidiabetikum?

„Lebensstiländerung wirksam wie potente Antidiabetika“. Die Headline eines Beitrags der ÄrzteZeitung über die Ergebnisse einer aktuellen diabetologischen Studie liest sich wie die Verkündung einer kleinen Sensation. „Selbst bei fortgeschrittenem Typ-2-Diabetes mellitus (T2DM) lässt sich durch Lebensstiländerungen so viel erreichen wie mit einem potenten Antidiabetikum.“ heißt es in dem Artikel weiter. Na so was! Ernährungsfachkräften und Ärzten, die sich mit der Wirkung kohlenhydratreduzierter Diäten bzw. mit Low Carb auseinandergesetzt haben, dürfte das Ergebnis allerdings wenig überraschen. …

weiterlesen...

Frankreich: Wo das Mittagessen noch heilig ist

Frankreich: Wo das Mittagessen noch heilig ist

Den Franzosen geht es schlecht. Trotzdem lassen sie sich ihren Spaß am Essen nicht verdrießen – was man zum Beispiel an ihrem Verhältnis zum Mittagessen sieht: Die Mahlzeit am Mittag ist dem Franzosen heilig. Für viele Arbeitnehmer in Frankreich ist es einer der wichtigsten Momente des Tages. Während im weltweiten Durchschnitt drei von fünf Angestellten keine Pause für das Mittagessen einlegen, macht in Frankreich nahezu jeder eine Mittagspause, wie eine Befragung von 8000 Arbeitnehmer(inne)n durchdas …

weiterlesen...

Die Vegetarier, die sind lustig

Vegetarier und Veganer sind nicht gerade dafür bekannt, Sinn für krachenden Humor zu haben. Deswegen kommt man bei der heutigen Pressemeldung des Vegetarierbundes einen Moment lang ins Zweifeln – obwohl heute erster April ist. Aber nur einen Moment lang, denn das  muss  ein Aprilscherz sein. Obwohl: Zuzutrauen wär’s ihnen schon, dass sie das ernst meinen: Gewalt gegen Tiere wird verharmlost: VEBU fordert Änderung tierrechtlich bedenklicher Redewendungen“ schreibt der VEBU, und dann kennt die Witzischkeit keine …

weiterlesen...

Machen Kartoffeln Diabetes?

Machen Kartoffeln Diabetes?

Wer viele Kartoffeln isst, hat ein erhöhtes Risiko, an Diabetes zu erkranken  – so lautet das Fazit einer jüngst veröffentlichten Studie der Harvard-Universität in Boston (USA) auf Basis der Daten von ca. 200.000 Menschen aus drei großen Kohortenstudien. Die amerikanischen Forscher kommen zu dem Schluss: Ein vermehrter Konsum von Kartoffeln, insbesondere von Pommes frites, war unabhängig vom BMI und anderen Risikofaktoren mit einem erhöhten Typ-2-Diabetes Risiko assoziiert. In meiner Kindheit in den 60er Jahren gab …

weiterlesen...