Weingut Sander Sauvignon Blanc 2004 – Mettenheim / Rheinhessen

Bereits seit den 50er Jahren wird im Weingut Sander, das heute zum NATURLAND – Verband gehört, ökologisch angebaut. Weil er neue Wege gehen wollte konzentrierte sich Ottoheinrich Sander schon damals auf eine andere Art, die Weinberge zu bewirtschaften. Er verzichtete konsequent auf chemisch-synthetische Mittel und nahm geringere Erträge in Kauf – aus der Überzeugung: „Gesunde Reben wachsen nur auf gesunden Böden.“ Heute gilt er als Pionier des ökologischen Weinbaus. Für Enkel Stefan, der inzwischen den Betrieb mit seiner Frau Sandra bewirtschaftet, ist der Weinbau im Einklang mit der Natur heute eine Selbstverständlichkeit.

Der mittelständische Familienbetrieb bewirtschaftet derzeit insgesamt ca. 25 ha Weinbaufläche. Ca. 40% davon sind mit den roten Rebsorten Spätburgunder, Dornfelder, Portugieser und Regent bepflanzt. Auf den restlichen 60% wachsen Weißweinreben der Rebsorten Riesling, Weißburgunder, Silvaner, Sauvignon Blanc und Chardonnay. Die durchschnittlichen Hektarerträge liegen bei 72 hl/ha. Zur Herstellung holzfassgereifter Spezialitäten verfügt das Weingut über knapp 100 Bariques aus französischer Eiche.

Sander – Sauvignon Blanc 2004 trocken – So hat er uns geschmeckt:

Vorsicht: Dem Charme des Sauvignon aus Rheinhessen kann man schnell verfallen. Schon sein Duft verführt – mit einem Cocktail frischer Fruchtaromen und einem Touch Exotik: Wir riechen Stachelbeere, Banane und Birne, frische Frucht. Er trinkt sich noch schöner als er riecht. Den Gaumen entzückt das Spiel von frischer Säure und einem Hauch zarter Süße. Ein filigranes Bürschchen, von dem kein Tropfen in der Flasche bleibt.

Bezugsquelle: Weingut Sander, In den Weingärten 11 , D-67582 Mettenheim, Telefon: (0 62 42) 15 83 , Fax: (0 62 42) 65 89 , www.weingut-sander.de , info@weingut-sander.de. Preis: 7,90 Euro

 

Share Button