Salat-Pizza

Ein paar Tage vor dem kalendarischen Frühlingsanfang liegt die Eifel (und damit die Gegend um mich herum) immer noch unter einer geschlossenen Schneedecke. Es ist lausig kalt und vom Frühling weit und breit nichts zu sehen. Damit muss jetzt Schluß sein. Wir haben den Winter satt – und mächtig Appetit auf Frühling. Wenn der nicht kommen will, kochen wir ihn herbei. Also nichts wie her mit der leichten Frühlingsküche. Heute z.B. in Form einer frühlingsfrischen Salat-Pizza – die haben wir gerade lustvoll verzehrt und vorher zubereitet nach dem Rezept aus dem brandneuen Heft “leichte frühlingsküche” von “meine familie und ich”.

Zutaten für 4 Pizzen

Für den Teig: 25 g Hefe, 400 g Weizenmehl und Mehl zum Arbeiten, 1 TL Salz (Teig 1 Stunde gehen lassen!). Für den Belag: 200 g gemischte Blattsalate (z.B. Radicchio, Kopfsalat, Romana oder Spinat), 6 Radieschen, 8 Kirschtomaten, 1 rote Zwiebel 2 Knoblauchzehen, 6 EL Olivenöl 3 EL weißer Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer, 200 g Creme fraîche, Kresse oder Brunnenkresse zum Bestreuen.

1. Hefe in 250 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl und Salz zufügen, alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.Teig in 4 gleich große Stücke teilen. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde aufgehen lassen.

2. Inzwischen die Salate putzen, waschen und trockenschleudern.Radieschen und Kirschtomaten waschen, halbieren bzw. in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen und in Streifen schneiden. Knoblauch ebenfalls abziehen, durch eine Presse drücken und mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer verquirlen.

3. Backofen auf 210 Grad heizen. Aufgegangene Teigkugeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund und flach ausrollen.Teigkreise auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und etwa 8 Minuten im Ofen backen.

4. Pizzafladen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen. Creme fraiche darauf streichen. Salate, Tomaten, Zwiebelstreifen und Radieschen darauf verteilen, mit dem Knoblauch-Dressing beträufeln und mit etwas Kresse bestreut servieren.

Köstlich, köstlich, frühlingsfrisch: Es ist uns wohl bekommen!

Share Button