Wer nun schweren Herzens auf den Meerschweinchen-Snack verzichtet (siehe Eintrag vom Donnerstag), dem sei als wahre Fundgrube für alternative Rezepte der „Küchenkicker – Ein Kochbuch für Fussballfans und Hobbyköche“ aus dem Hädecke Verlag ans Herz gelegt. Maria Hoffmann, Hobbyköchin und Agenturchefin aus Hamburg, stellt in dem kurzweiligen Büchlein elf Köche vor, die Rezepte aus elf WM-Nationen präsentieren. 

kuechenkicker

Die meisten Rezepte sind recht leicht zu kochen und mit launigen Namen versehen: Der kubanische Koch Osmar Laurente kreiert eine „Reis-Samba“ als Hommage an die Brasilianer, Sushi Meister Yasushi Katayama aus dem Hamburger Nippon-Hotel nennt sein Eis-Dessert vom Grünen Tee „Eiskalt verwandelt“ und Paolino Cherchi vom Hamburger Ristorante „Da Paolino“ bringt „Pasta-Power“ – Spaghetti Bottarga auf den Tisch.

 Sogar Rainer Calmund gibt im Vorwort seinen Senf dazu. Der lässt uns zunächst vollmundig wissen, dass er erst kürzlich zum „Genießer des Jahres 2005“ gekürt wurde, um uns dann die Zusammenhänge zwischen Fußball und Kochen zu erklären: Für beides brauche man Leidenschaft und Raffinesse. Wenn das kein raffinierter Gedanke ist!

Trotz Calmunds Vorwort ist das bunte Büchlein mit den Gerichten aus der Ethno-Küche eine runde Sache: Die einfachen Rezepte machen Lust auf’s Nachkochen, die bunten Rezept- und lustigen Fußball-Fotos sowie WM-technische Infos zu den jeweiligen Ländern (Größte Fußballerfolge, bedeutende Trainer etc.) machen einen netten kleinen WM-Küchenschmöker daraus.

kuechenkicker-2

Share Button