Berge von ‚Fleesch, frisch op de Desch‘. So volkstümelnd umwirbt EDEKA die Freunde des Grillens im Rheinland. Auch das Anstandsgemüse darf nicht fehlen – für den vegetarischen Touch sind die Maiskölbchen allerdings leider zu wenig. Solange der größte deutsche Lebensmittelhändler mit solchen Kleinanzeigen in Anzeigenblättern wirbt (..die wöchentlich millionenfach erscheinen) kann es mit der Liebe von EDEKA zu den Lebensmitteln und vor allem zu einer modernen Ernährung nicht weit her sein. Derartige Werbung lässt zudem vermuten, dass die vegane Bewegung noch einen sehr, sehr weiten Weg vor sich hat. Schließlich ist zu vermuten, dass EDEKA mit solchen Bildern nichts anderes will, als der Befriedigung verbreiteter fleischlicher Gelüste grillwütiger Kunden entgegenzukommen.

Da lob ich mir Aldi. Dort hat man kapiert, dass die EDEKA-Variante gar nicht mehr geht: Fotos vom Wagenrad-Grill mit geschätzt einem halben Schwein drauf, garniert mit drei Maiskolben! Das ist sowas von Steinzeit! Hier die Bewertung: Drei Sterne für die aktuelle Werbung von Aldi (..aber nur dafür – und ganz sicher nicht fürs Billigfleisch!!) und für EDEKA noch nicht mal den Trostpreis – trotz Maiskolben. Aus Sicht des Ernährungsprofis wäre da eher eine Abmahnung fällig.

Share Button