18 articles Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gesehen

Tag der (glutenfreien) Kunst

Tag der (glutenfreien) Kunst

Heute ist Tag der Kunst. Für Menschen mit virtueller Zöliakie, einer erst seit kurzem bekannten Krankheit, ist da ein Besuch im Gluten Free Museum genau richtig. Bei den Betroffenen handelt es sich um sensible Personen, denen schon beim Anblick glutenhaltiger Lebensmittel übel wird. Die müssen nicht nur auf den Biss in Brot Brötchen und Weizenprodukte verzichten, sondern auch des Anblicks vieler Meisterwerke der bildenden Kunst entbehren. Was ein Glück, dass es jetzt das Gluten Free …

weiterlesen...

Der poppt, der Brotaufstrich !

Upps, hab ich doch glatt den Tag des Butterbrots vergessen – der war am 26sten. Na ja, dann wenigstens ein kleiner Nachtrag: Popp Tattoo Spot from BloodActvertising on Vimeo. Das gute alte Butterbrot gehört für viele Familien zum täglichen Ritual des Abendessens immer noch dazu. Popp Feinkost will offensichtlich die Verbindung von Butterbrot, Brotaufstrich und familiärem Beisammenseins für seine Produkte werblich nutzen, und versucht es in zwei neuen Spots mit Humor.   Lustiger als der Spot …

weiterlesen...

Sommer auf dem Land ist..

Sommer auf dem Land ist..

…..eine Schale frischer, selbstgepflückter Kirschen! Allen tellerrand-Lesern einen schönen Sonntag noch.    

weiterlesen...

Rach tischt auf – kleine Nachlese

Haben Sie die erste Folge von Christian Rachs neuer Sendung „Rach tischt auf“ am Mittwoch im ZDF verpasst? Dann sind sie nicht allein. Rach’s Quote war laut Quotenmeter mit 11,1 Prozent aller Zuschauer (3,59 Millionen) nicht gerade überwältigend. Der Senderschnitt zur Primetime von 12,7 Prozent wurde deutlich verfehlt. Rach ist damit knapp am Flop vorbeigeschliddert. Lichtblick war die hohe Quote bei den 14- bis 49-Jährigen, die mit 0,91 Millionen einschalteten und dabei im seniorenlastigen ZDF …

weiterlesen...

Edeka – alles, nur nicht geil

„Supergeil“ – unter diesem Titel hat Edeka gestern ein neues Online-Video ins Netz gestellt. Der Spot möchte gerne supergeil sein, ist aber einfach nur geschmacklos. „Hauptdarsteller“ Friedrich Liechtenstein soll darin supercool und superedgy rüberkommen. Tatsächlich wirkt er allenfalls wie ein übergeschnappter Alter, der leicht hüftlahm mit Bierbauch durchs Video tanzt. Die Edeka-Werber haben es mit ihrer kreativitätsfreien Inszenierung geschafft, die Satire und Ironie des Originals von Liechtenstein auf sexistische Altmännerphantasien zu reduzieren. Super-Uschi, Super-Sushi, Super-Muschi, …

weiterlesen...

Xocolate, Churros, Ensaimadas – Oder: Wo Sahne glücklich macht

Xocolate, Churros, Ensaimadas – Oder: Wo Sahne glücklich macht

Nein – es war nicht der Winterschlaf, der mich an der Beantwortung des Rätsels gehindert hat. Jetzt kommt sie, mit ganz viel Verspätung, die süße Lösung des Rätsel Im Barrio Gotico, dem gotischen Viertel Barcelonas, sind die meisten Cafes keine Cafes, sondern Xocolaterias oder Churrerias – wie zum Beispiel die altehrwürdige Xocolateria Granja la Pallaresa. Und da liegt des Rätsels Lösung: Man trinkt dort keinen (..oder nur selten) Cafe und isst keinen Kuchen. Stattdessen sind …

weiterlesen...

Genießerquiz – Cafekultur in Barcelona

Genießerquiz – Cafekultur in Barcelona

Altstadt von Barcelona: in den verwinkelten Gässchen gibt es viele kleine Cafes, und überall isst man dort Churros und Ensaimadas. Eine Ensaimada ist ein wunderbar tuffiges Fettgebäck, dass trotzdem ganz leicht und luftig daherkommt und fein gepudert gegessen wird. Köstlich! So weit, so richtig ist das Foto, das schon beim Anschauen meine Sehnsucht nach Gaudis Heimatstadt weckt. Doch was ist falsch auf dem Foto – oder, besser gefragt: Was ist hier nicht ganz stilecht?

weiterlesen...