4 articles Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Nachhaltig

Nachhaltige Ernährung muss mehr als ein Schlagwort sein

Nachhaltige Ernährung muss mehr als ein Schlagwort sein

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat sich im Lebensmittelbereich Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben und sie zum Thema des verbraucherpolitischen Forums auf der Grünen Woche gemacht. Das ist gut! Klaus Müller, Vorstand des vzbv, sieht hier vor allem die Politik in der Pflicht. „Wir erwarten von der Politik ein konkretes Maßnahmenpaket, das klare Verantwortlichkeiten benennt für die Stärkung des nachhaltigen Konsums. Dazu müssen in erster Linie Produktionsweisen offengelegt werden. Verbraucher benötigen mehr Transparenz und Wettbewerb auf …

weiterlesen...

Von köstlichen Garnelen und der Rache der Plastiktüte

Von köstlichen Garnelen und der Rache der Plastiktüte

Dieser Tage nach einem schönen Spaziergang am Atlantik. Ein Strandrestaurant und eine wunderbare Portion Garnelen. Außen Chitin, innen wertvolles Eiweiß – und bunte Plastikteilchen, unsichtbar. Wie lecker. Daran dürfen Sie schon heute bei jeder Mahlzeit mit Fisch oder Meeresfrüchten denken: Ein paar winzige Teilchen der Plastiktüten, in denen Sie seit Jahrzehnten auch Ihre Fische nach Hause tragen, sind dabei. Weltweit werden jährlich über 200 Millionen Tonnen Kunststoff produziert. Davon landen Schätzungen zufolge ca. 10 Millionen …

weiterlesen...

So viel Du brauchst…

..heißt das Motto des evangelischen Kirchentags, der heute in Hamburg eröffnet wurde. Das erinnert mich an Prof. Claus Leitzmann – den Begründer der modernen Vollwert-Ernährung – und einen seiner Leitsätze für unsere Ernährung: Wir sollten so viel essen wie nötig und so wenig wie möglich. Das werden ein nachhaltiges Leben und eine nachhaltigen Ernährung in Zukunft von uns fordern: Die Beschränkung auf das Wesentliche. So viel wie Du brauchst – aber nicht  mehr. So viel …

weiterlesen...

Lebensmittelabfall im Haushalt (I): Verschwenderische Großzügigkeit beim Kartoffelschälen

Vergessen wir die Strafsteuer auf Lebensmittelmüll – der 1. April ist schließlich vorbei. Lebensmittelverschwendung bleibt trotzdem ein Thema: „Nur 60 Prozent der Kartoffeln landen im Laden“, das behauptete dieser Tage der agrarpolitische Sprecher der Grünen im Europaparlament, Martin Häusling. „Der Rest bleibt auf dem Acker oder verschwindet in der Biogasanlage.“  Oder verschwindet ein großer Teil der Kartoffeln vielleicht doch viel eher in den Mülltonnen der Verbraucher? Neulich beim Kochen mit Freunden: Geplant sind Salzkartöffelchen als klassische …

weiterlesen...