227 articles Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Ernährung

Reformulierung: Wie der BLL eine große Chance versemmelt

Reformulierung: Wie der BLL eine große Chance versemmelt

„Gemeinsam Verantwortung zeigen für einen gesunden Lebensstil“. Das hat sich der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) als Spitzenverband der Deutschen Lebensmittelwirtschaft noch vor gut einem Jahr auf die Fahnen geschrieben. Doch zu viel Verantwortung will man nun auch nicht. Beim BLL ist man empört und verärgert. Grund ist die Reformulierungsstrategie von Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) – ein Vorschlag, mit dem der Minister die Lebensmittelwirtschaft in die Verantwortung und damit beim Wort nehmen wollte. „Veränderte …

weiterlesen...

Rettet McDonald‘s die Esskultur?

Rettet McDonald‘s die Esskultur?

„Das gab’s noch nie.“ – lässt das Management von McDonald‘s in Frankreich verlauten. Dort werden die Burger von jetzt an mit Messer und Gabel serviert. Während die Presse von einer „Revolution“, das Unternehmen von einer „Evolution“ spricht, ist das doch allenfalls eine Rückkehr zu den guten Manieren. Jetzt will also der Bock zum Gärtner werden – mit einem echten Stilbruch, weg vom Fingerfood. So ganz wird der Stilbruch dann doch nicht vollzogen. Denn noch ist …

weiterlesen...

Grillfleisch – Von EDEKA ‚frisch op de Desch‘

Grillfleisch – Von EDEKA ‚frisch op de Desch‘

Berge von ‚Fleesch, frisch op de Desch‘. So volkstümelnd umwirbt EDEKA die Freunde des Grillens im Rheinland. Auch das Anstandsgemüse darf nicht fehlen – für den vegetarischen Touch sind die Maiskölbchen allerdings leider zu wenig. Solange der größte deutsche Lebensmittelhändler mit solchen Kleinanzeigen in Anzeigenblättern wirbt (..die wöchentlich millionenfach erscheinen) kann es mit der Liebe von EDEKA zu den Lebensmitteln und vor allem zu einer modernen Ernährung nicht weit her sein. Derartige Werbung lässt zudem …

weiterlesen...

Stillquote statt Milchquote

Stillquote statt Milchquote

Bundesernährungsminister  Christian Schmidt fordert mehr Akzeptanz für das Stillen in der Öffentlichkeit  – und hat sich damit endlich  zu einer grundlegenden Frage zukunftsorientierter Ernährungspolitik  geäußert, die vielen schon lange auf den Nägeln brennt. Schmidts  Meinung nach sollte das Stillen in der Öffentlichkeit „in einer aufgeklärten Gesellschaft“ wie der unseren kein Problem sein.  Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, hat der Minister die Abschaffung der Milchquote bis heute nicht überwunden. Die Einführung der Stillquote bietet …

weiterlesen...

LIDL und die Verantwortung für bewusste Ernährung

LIDL und die Verantwortung für bewusste Ernährung

Fast könnte man gerührt und begeistert gleichzeitig sein. LIDL übernimmt Verantwortung für bewusste Ernährung und Bewegung – als Partner von ‚Jugend trainiert für Olympia‘. Das erfahre ich aus eine ganzseitigen Anzeige des Discounters in meiner Sonntagszeitung. Dort erklärt mir das Unternehmen Sonntag für Sonntag seit einer gefühlten Ewigkeit, was LIDL alles an Gutem tut. Schon hat sich klammheimlich in meiner Vorstellung das Gefühl eingenistet, dass LIDL doch eigentlich der nachhaltigste, fairste, ökologischste und verantwortungsvollste Lebensmittelhändler …

weiterlesen...

Zehn-Punkte-Katalog zur deutschen Esskultur

Zehn-Punkte-Katalog zur deutschen Esskultur

Thomas de Maiziere hat endlich den lange ersehnten Zehn-Punkte-Katalog zur deutschen Leitkultur vorgelegt. Der sollte dringend ergänzt werden durch zehn Punkte zur deutschen Esskultur. Tellerrand geht in die Offensive und bringt einen ersten Vorschlag in die Debatte ein ● Mit vollem Mund spricht man nicht ● Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt! ● Der Teller wird grundsätzlich leergegessen ● Gegessen wird mit Messer und Gabel ● Gekaut wird mit geschlossenem Mund. Schmatzen und …

weiterlesen...

Manager: Wer dick ist, gilt als Loser

Manager: Wer dick ist, gilt als Loser

„Wer heute übergewichtig ist, hat schon verloren“ meint Darius Alamouti, Schönheitschirurg und Facharzt für ästhetische Medizin in Herne, im Interview mit dem Handelsblatt. Zu Ludwig Erhards Zeiten trug der erfolgreiche Geschäftsmann seinen Bauch wie eine Trophäe vor sich her und war stolz darauf. Die Arbeiter dagegen waren hagere Gestalten. Inzwischen haben sich die Verhältnisse umgekehrt. Wer als Manager erfolgreich sein will, braucht einen schlanken und fitten Körper – sonst wird das nix mit der Karriere. …

weiterlesen...